Wenn Mama und Papa trinken

Aktuelle Artikelserie in der Bündner Woche
Seite 1
Seite 2
Seite 3

Jugendliche – Gruppen- und Einzelangebote


Alkoholprobleme?
Was war gestern schon wieder?
Sorgen, weil du oder andere zu oft und zu viel trinken?
Willst du wissen, ob du dich noch im grünen Bereich bewegst?
Ruf an! Wir helfen Dir weiter.

Stress weil Mutter oder Vater trinkt?
Du machst dir Sorgen. Du fragst dich ob zu Hause alles stimmt. In irgendeiner Form nimmt der Alkohol ganz unauffällig einen wichtigen Platz in der Familie ein. Vielleicht hast du Angst nach der Schule nach Hause zu gehen, weil du befürchtest, dass deine Mutter wieder weinend am Küchentisch sitzt und die leere Weinflasche daneben liegt. Vielleicht hoffst du, dass dein Vater heute pünktlich nach Hause kommt, da du noch Hilfe brauchst. Wenn es dann später wird weisst du genau, dass er nicht wirklich länger gearbeitet hat, wie er vorgibt. Du verkriechst dich in dein Zimmer, denn es wird sicher wieder Streit geben. Deine Fragen kannst du für diesen Abend vergessen. Du fühlst dich allein gelassen und manchmal denkst du es ist deine Schuld. Vielleicht übernimmst du schon ganz viel Verantwortung für die Familie, für die Sachen, die deine Eltern nicht schaffen. Manchmal spürst du, es ist alles zu viel und du weisst nicht was du tun sollst.

Wir unterstützen dich!
Wir können nicht machen, dass deine Eltern aufhören Alkohol zu trinken. Doch wir hören dir zu, können mit dir deine Situation anschauen und dich in deinem schwierigen Alltag unterstützen. Wir wissen, dass schätzungsweise 50`000 bis 110`000 Kinder und Jugendliche von Alkoholproblemen in der Familie betroffen sind. Du bist nicht allein. Es lohnt sich Hilfe zu holen, denn die Belastung, die du aushalten musst machen auf Dauer krank. Aus Forschungsergebnissen weiss man, dass Kinder und Jugendliche von Eltern mit einem Alkoholproblem ein sechsmal höheres Risiko haben, später selber an einer Abhängigkeit oder psychischen Störung zu erkranken.

Was bieten wir:

  • In Einzel - oder Gruppenangeboten hast du Raum über das zu reden, was dich beschäftigt. Das Thema Alkohol ist uns nicht fremd. Du darfst hier darüber reden. Mit anderen Jugendlichen kannst Du neue Wege und Möglichkeiten für dich und deine Sorgen finden.
  • Wir schauen wo du dir in schwierigen Situationen Hilfe holen kannst und klären dich über deine Rechte auf.
  • Du kannst bei uns deinen eigenen Umgang mit Alkohol besprechen und wir können gemeinsam hinschauen, ob du einen riskanten Alkoholkonsum hast.
  • Über Deine Ängste, die sich um das Thema Alkohol drehen, kannst du bei uns sprechen.
  • Wir unterliegen der Schweigepflicht. Das was du bei uns erzählst wird vertraulich behandelt

Wann, Wie, Wo?
Nach Absprache und Anmeldung und während des ganzen Jahres nach Bedarf

Ort
Blaues Kreuz Graubünden, Alexanderstrasse 42, Chur
 

Information und Anmeldung

Beratungsstelle
Dorothea Strietzel, Sozialpädagogin FH, Gestalttherapeutin i. A.
T: 081 252 43 37
EMail