Wenn Mama und Papa trinken

Aktuelle Artikelserie in der Bündner Woche
Seite 1
Seite 2
Seite 3

Aktuell

 

Nationale Aktionswochen 11. bis 17. Februar „Kinder aus suchtbelasteten Familien eine Stimme geben“

In der Schweiz leben gut 100'000 Kinder in einer Familie, in der ein Elternteil alkoholabhängig ist.
Ebenso ist eine unbekannte Anzahl Kinder betroffen, deren Eltern an einer anderen Sucht erkrankt sind.
Alkoholsucht ist eine Krankheit, die die ganze Familie betrifft. Das Familienklima ist angespannt
und von Konflikten geprägt. Die Kinder erleben im Alltag Angst, Scham und Unsicherheit.
Die meisten von ihnen tragen diese Last bis ins Erwachsenenalter mit.
Sie haben ein sechsmal höheres Risiko als nichtbetroffene Kinder,
selbst eine Sucht oder eine psychische Erkrankung zu entwickeln.
Mit der erstmals in der Schweiz durchgeführten Aktionswoche „Kindern suchtkranker Eltern eine Stimme geben“,
soll das Thema angesprochen werden. Schweizweit sind in 12 Kantonen Aktionen geplant
um auf dieses Thema aufmerksam zu machen.
So auch in Chur, wo das  Blaue Kreuz Graubünden mit Vertreterinnen der Beratungsstelle
und einem Infostand in der Rathaushalle vor Ort sein wird. Die Blue Cocktail Bar offeriert einen alkoholfreien Punsch
und für Kinder steht  als Attraktion eine grosse Kügelibahn bereit.
Gross und Klein sind herzlich eingeladen eine Pause bei Getränk und Spiel einzulegen und sich unverbindlich zu informieren. 
 
Blaues Kreuz Graubünden
Mi.13. Februar 13.30h -17.00h
Rathaushalle, Poststrasse  Chur

 

Veränderung ist möglich
Unsere Grundhaltung ist, dass Veränderung möglich ist. In der Beratung richten wir den Blick auf die Erhaltung und Wiederherstellung der Eigenständigkeit des Menschen. Sind Sie interessiert mehr zu erfahren?
Dann hören Sie hier ein Interview mit der Beraterin des Blauen Kreuzes Graubünden, Manuela Perrinjaquet auf Radio Spirit.
 

Podcast

Sendung 1:

Sendung 2:

Podcast

Kinder und Jugendliche aus Familien mit einem Alkoholproblem leiden. Sie machen sich Sorgen und fühlen sich schuldig. Oftmals eine schwierige Situation für Eltern und Kinder. Unsere Beraterin Dorothea Strietzel erklärt wie das Blaue Kreuz Graubünden hilft. (RSO Spirit)

 

Gesprächsgruppen

In diese offenen Gesprächsgruppen können Sie jederzeit einsteigen:

  • Angehörige / Nahestehende von Menschen mit Alkoholproblemen
  • Frauen mit problematischem Alkoholkonsum

sowie Gruppen für

  • Kinder- und Jugendliche mit alkoholkranken Eltern
  • Alkoholkranke Eltern und deren Partner und Partnerinnen
     

Gemeinsam stark

  • Auf Anfrage Kleingruppen ab vier Personen, die es "gemeinsam" anpacken möchten.

 

Flyer der Beratungsstelle des Blauen Kreuzes Graubünden